Utopien:
Her mit dem schönen Leben!

Vom 25. – 28. Aug. 2016 im Engelschen Hof in Röbel/Müritz
KonferenzRadtourAnmeldung

 

Das kollegiAL e.V. lädt herzlich ein zur Konferenz

Es ist wieder soweit! In der sommerlichen Landschaft der Mecklenburger Seenplatte veranstaltet unser Verein seine nächste Konferenz. Utopien beschäftigen viele von uns, die sich für Vorstellungen von Gerechtigkeit, sozialem Leben und Ethik interessieren. So widmete sich etwa unsere Konferenz 2014 mit dem Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ der Utopie vom selbstbestimmten Leben, die ganz aktuell im Zuge des Schweizer Volksentscheides abgelehnt wurde. Aber wie geht es nach dem gescheiterten Referendum weiter?

Als „die Kritik dessen, was ist, und die Darstellung dessen, was sein soll“ (Max Horkheimer) sind Utopien eine Bereicherung für den gesellschaftlich vorherrschenden Diskurs, der Innovationspläne vorwiegend als unausführbar betrachtet. Lassen sich Utopien überhaupt verwirklichen? Losgelöst von den Zwängen des Alltags möchten wir mit euch und unseren Gästen unter anderem über diese Frage und über eure Vorstellungen von gesellschaftlichem Fortschritt diskutieren und gemeinsam an seiner Verwirklichung arbeiten.

Die notwendige Grundvoraussetzung dafür schafft ein lockeres Konferenzprogramm, das viel Zeit für den Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander bietet. Die notwendige Inspiration holen wir uns unter anderem durch einen Besuch bei Kulturkosmos Müritz e.V., den Veranstaltern des renommierten Fusion Festivals (ca. 70.000 Besucher jährlich), die von sich selbst sagen: „Wir wollen Utopien für uns und andere im Hier und Jetzt erlebbar und im Modellversuch realisierbar machen. Ein hoher Anspruch, der sich immer wieder an unseren Widersprüchlichkeiten und Unfähigkeiten abarbeitet, aber uns trotzdem gemeinsam weiter vorantreibt.“

Interesse geweckt? Hier findet sich das ausführliche Programm sowie das Anmeldeformular. Wenn du dich vorab bereits inhaltlich informieren möchtest, dann finden sich zahlreiche Klassiker der Utopiegeschichte. Beispielsweise findest du unter dem Suchwort „Utopische Literatur“ T. Morus‘ „Utopia“ oder A. Huxleys Dystopie „Schöne neue Welt“ sowie Paul Lafargues vielbeachtetes Werk „Das Recht auf Faulheit“.

 
 

Ein Film von Pierre-Yves Dalka und Raphael Schanz

 
 

Wir sind der Alumniverein des Freiwilligenkolleg der Robert Bosch Stiftung. Von 2004 bis 2014 förderte die Robert Bosch Stiftung mit dem Freiwilligenkolleg junge Erwachsene, die in ihrem Freiwilligendienst durch besondere Fähigkeiten und außerordentliches Engagement auf sich aufmerksam gemacht haben. Heute besteht der Verein aus Studierenden, Arbeitenden oder Selbstständigen und hat zum Ziel den Schatz an tollen Menschen auch in Zukunft zu verbinden und den privaten, beruflichen und aktivistischen Austausch der Mitglieder*innen zu fördern. > Kontakt